Ladies, Wine & Design Frankfurt – Frankfurt Grrl Power

Seit gut einem halben Jahr finden in Frankfurt die von Jessica Walsh initiierten Ladies, Wine & Design Treffen an verschiedenen Orten in Frankfurt statt. Organisiert und geleitet von Justina Honsel, möchten die Treffen zum Austausch und zur Vernetzung zwischen kreativen Frauen aus Frankfurt einladen. Justina selbst ist freie Diplom-Kommunikationsdesignerin und hofft, ein Netzwerk für Frauen aus der Kreativbranche zu schaffen.

Numbers show that there’s a very small percentage of women leading the creative industry. However, I find the people I’m inspired by most are often other talented ladies.

Wem übrigens Jessica Walsh vielleicht kein Begriff ist, kennt sie eventuell im Zusammenhang mit der The Happy Show Ausstellung im MAK. Jessica lebt und arbeitet in New York als Designerin und leitet mit Stefan Sagmeister die Designagentur Sagmeister & Walsh.

Schon während ihres Studiums organisierte Justina Kreativ-Treffen, Flohmärkte und Design Events. „Mir macht es einfach unglaublich viel Spaß, Leute miteinander zu vernetzen“, sagt die junge Designerin.

Die gebürtige Baden-Württembergerin Justina lebt und arbeitet seit knapp 2 Jahren in Frankfurt. Studiert hat sie am Bodensee Kommunikationsdesign und zog schnell nach ihrem Abschluss in die weite Welt. Nach einem einjährigem Aufenthalt in London und Rückkehr an den Bodensee war es dann doch Frankfurt, das den Herzenszuschlag bekam.

Ladies, Wine & Design Frankfurt
Image © Diana Pfammatter

Grafik Design und Design sind Justinas Leidenschaft und das sieht man bei hren Arbeiten und auch in ihrer Wohnung. Angefangen bei der Mode über Streetart und Produktdesign bis hin zu Reisen – Justina lässt sich von vielem inspirieren und saugt alles auf. Dabei ist sie eine „Macherin“ – für stundenlanges, eintöniges Sitzen am Rechner ist sie nicht geschaffen. Sie packt alles sofort an, organisiert, recherchiert – frei nach dem Moto „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“. Deshalb hat sie auch den oft etwas spröden Agenturalltag an den Nagel gehängt und sich für das abwechslungsreichere Arbeiten als freie Designerin entschieden.


Ladies, Wine & Design Frankfurt

Ladies, Wine & Design – Kreativer Stammtisch

Auch ich war beim letzten Ladies, Wine & Design Ende November im AMP dabei und habe mich wahnsinnig über diese Möglichkeit gefreut, andere Frauen aus der Kreativbranche zu treffen und kennen zu lernen. Wie ihr ja vielleicht wisst, bin ich neben der Bloggerei als freie Grafik Designerin in Frankfurt tätig und verdiene so meine Brötchen. :)

Ich fand es immer schade, dass es so wenige kreative, lockere Stammtische in Frankfurt gibt; vor allem Frauen sind hier rar gesät. Gerade deshalb sehe ich Ladies, Wine & Design als eine wundervolle Möglichkeit an. Sich zu vernetzen, auszutauschen, zu inspirieren, neue Projekte zu entwickeln und sich auch berufliche und karrieremäßige Tipps und Tricks zu geben.

Impressions from our First Ladies, Wine & Design Frankfurt 📸 @diedeana #frankfurt #ladieswinedesign #sagmeisterwalsh #design #art

Ein von Ladies, Wine & Design FFM (@ladieswineanddesignfrankfurt) gepostetes Foto am

Impressions from our First Ladies, Wine & Design Frankfurt 📸 @diedeana #frankfurt #ladieswinedesign #sagmeisterwalsh #design #art

Ein von Ladies, Wine & Design FFM (@ladieswineanddesignfrankfurt) gepostetes Foto am

Es gibt einfach immer noch viel zu wenige kreative Frauen in Führungsposition, obwohl es nicht wirklich an ihnen in der Kreativ- und Werbeagenturwelt mangelt! Auch entstehen bei solchen Treffen neue Ideen und gemeinschaftliche Projekte.

Ich kann also jeder Designerin, Illustratorin, etc. eine Teilnahme an Ladies, Wine & Design ans Herz legen. Außerdem macht es unglaublich Spaß, inspiriert und es wird auch tatsächlich Wein getrunken. ;) Win-Win Situation!

Ladies, Wine & Design Talk – Termine

Der nächste Ladies, Wine & Design Stammtisch findet übrigens am Donnerstag, den 19. Januar 2017 in der Margarete statt. Eingeladen sind außerdem Camilla und Anahita von der Agentur Leo Burnett. Camilla und Anahita werden ihr „Best of Advertisement 2016 & More“ vorstellen, danach wird der Abend in den regulären Design Chat fließen.

Wer diesen Termin verpasst hat, kann sich für Donnerstag, den 02. Februar 2017 bewerben. Das vierte Ladies, Wine & Design Treffen wird übrigens im VIU Store in der Friedenstraße veranstaltet werden.
Anmeldung ist NUR über die offizielle E-Mail möglich! Bitte nennt dabei auch eure Profession, euer kreatives Gebiet. Die Plätze sind limitiert! E-Mail an: ladieswineanddesignfrankfurt@gmail.com

7 Fragen an Justina Honsel

Ich habe mich nach meinem ersten Ladies, Wine & Design Frankfurt Chat mit der Organisatorin und Kommunikationsdesignerin Justina Honsel bei ihr zuhause getroffen und ihr ein paar Fragen gestellt. Wie kam es eigentlich zu Ladies, Wine & Design, was ist der Stand der Dinge und wie soll es weitergehen.

1. Justina, du hast ja quasi die Schirmherrschaft über die Ladies, Wine & Design Frankfurt Treffen in Frankfurt. Wie kam es dazu?

Letztes Jahr gab es die „The Happy Show“ von Sagmeister im Museum Angewandte Kunst und ich war wirklich sehr beeindruckt von der Arbeitsweise und der emotionalen Idee dahinter. Daraufhin habe ich mich mehr und mehr mit dem New Yorker Büro Sagmeister & Walsh auseinandergesetzt und über Jessica Walsh erfahren, dass sie eine Initiative ins Leben gerufen hat. Ich schrieb sie ganz einfach an und schickte ihr mein Portfolio zu.

2. Die Plätze sind limitiert. Nach welchen Kriterien suchst du die Teilnehmer aus oder geht es eher nach „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“?

Ja, das ist so eine Sache… ich bekomme mittlerweile auch viele Anfragen von Frauen, die nicht direkt die aktive Rolle in der Gestaltung haben. Ich schaue mir zuerst an, was die Person macht und überlege dann, ob die Person interessant für das folgende Treffen wäre – die Teilnehmer sollten zusammenpassen.

3. Wird es jetzt jeden Monat ein Treffen geben? Kannst du schon etwas über die Termine in 2017 sagen?

Ja richtig. Ich werde die Treffen in verschiedenen Locations veranstalten und dazu auch ab und zu ein paar coole Hauptsprecherinnen einladen. Ich bin immer auf der Suche nach interessanten Locations und freue mich über jeden Tipp. Auch über pro-aktive Anfragen von Locationbesitzern bin ich immer dankbar.

 A salon night held monthly will be limited to six creative ladies. We’ll wine, dine, and have casual conversations on a wide variety of topics relating to creativity, business, and life. If you’re a female student or creative and would like to join an event or are interested in updates please contact us.

4. Der Anklang ist ja ziemlich gut und immer mehr Frauen wollen teilnehmen. Wohin geht die Reise für Ladies, Wine & Design und dich?

Ja, es freut mich wirklich sehr und zeigt mir, dass Jessica Walsh mit ihrem Grundgedanken – dieser simplen Idee eines geführten Stammtisches speziell für Frauen – richtig lag. Ich wünsche mir, dass das Netzwerk immer größer wird und alle Frauen in der Kreativbranche davon profitieren. Wir können nur etwas gemeinsam erreichen. Solidarität nicht Konkurrenz ist gefragt.

5. Du hattest mir gegenüber die Idee/deinen Traum eines festen „Meeting Points“ für Kreative erwähnt, welcher auch als Design Store, Café und Ausstellungsfläche dienen kann. Außerdem suchst du ja hier Partner, Investoren und Sponsoren. Kannst du uns dazu mehr sagen?

Den Wunsch und groben Gedanken des eigenen Ladens trage ich schon einige Jahre mit mir herum. Jede von mir in Frankfurt entdeckte Location wird sofort von mir ausgiebig studiert. Immer wieder komme ich dabei auf das Bahnhofsviertel zurück. Ich möchte eine Art Wohnzimmer erschaffen, in das jeder Interessierte reinschauen kann. Zwecks Finanzierung stößt mein besonderes Interesse – um auch hier wieder die Gemeinschaft mit einzuschließen – auf das Crowdfunding. Jeder trägt einen Teil zum Ganzen bei, ich bin dabei die Regisseurin und lenke alles in die richtigen Bahnen. In dem Store soll es verschiedene Events, Designtalks, Workshops und Produkte von jungen Designern/Künstlern geben. Ahhh… und natürlich KAFFEE.

6. Mal zu Frankfurt: Deine Lieblingsorte in FFM? Wo ist der beste Club, das beste Café, die beste Shoppingmöglichkeit?

Ich gehe kaum in Clubs, dafür viel lieber Kaffee trinken z.B ins „AMP“ oder “The Holy Cross“. Dabei kann ich meine Gedanken schweifen lassen und finde so zu neuen Ideen. Auch einige Restaurants sind immer einen Besuch wert, z.B. das „Laube Liebe Hoffnung“ im Europaviertel und das „Margarete“. Ich liebe das Tía Emma und den 13 Vintage Shop von Allegra sehr, da merkt man die machen das wirklich mit Herzblut.

7. Wenn du eine Sache an/in Frankfurt grundlegend ändern könntest, was wäre das?

Bei meinen zahlreichen Citytrips im letzten Jahren ist mir vor allem aufgefallen, dass man in noch größeren Cities als Frankfurt selten über weite Wege motzt und sie gern auf sich nimmt, um etwas Schönes, Neues und Ungesehenes zu entdecken. Und Frankfurt sollte sich noch mehr um den Ausbau von fahrradfreundlichen Wegen kümmern und die Kreativ-Szene fördern. Zu schnell wird hier nur auf das lukrative Bankengewerbe geschaut. Noch viel mehr Streetart wäre schön!

Vielen Dank für das Interview Justina! :)

Ladies, Wine & Design Frankfurt